Ch. Garnek
Tierarztpraxis an der Deutschen Oper
Ernährungshinweise





















Hochwertiges Heu ad Libitum (zur freien Verfügung)

Vielseitiges Frischfutterangebot sollte 2x täglich erfolgen.
Grundsätzlich können fast alle Gemüse- und Obstsorten sowie
Salate, Kräuter und "Wiesenfutter" angeboten werden. Frischfutter
mit ausreichendem Gehalt an strukturierter Rohfaser, Zellulose und
Pektinen (z.B. Gras, Löwenzahn, Kräuter, Möhre mit Grün, Broccoli)
sollte den größeren Anteil ausmachen.

"Kraftfutter" ist bei oben genanntem Fütterungsregime nicht
erforderlich. Mischfuttermittel sollten allenfalls in geringer Menge
(maximal 1 EL/Kg Körpermasse und Tag) angeboten werden.
Besser geeignet sind pelletierte (gepresste) Futtermittel, da sie
keine Getreideanteile enthalten und eine Selektion durch die Tiere
verhindern.

Getreide und Getreideprodukte (z.B. Hafer, Haferflocken, Brot,
Knabberstangen)
sollten, wenn überhaupt, nur gelegentlich und nur
in geringen Mengen verfüttert
werden.

Im Tierhandel erhältliche Milchprodukte (Drops) sowie Nüsse und
Sonnen
blumenkerne sind zu fetthaltig und können die Verdauung
stören. Meerschweine sollten keine Blattsalate fressen, erlaubt sind
Ruccola, Feldsalat, Chicoree, Radicchio.
Richard-Wagner-Straße 19 | 10585 Berlin | chgarnek@web.de | (030) 341 40 13